Shira Wachsmann

Foto: Foto: Tino Kukulies

Shira Wachsmann
museum, 2100 (2022)
Kakteen, Holz, Sand, Erde / Cacti, wood, sand, soil
150 x 150 cm

 

Scroll down for the English version

 

Shira Wachsmann (*1984, Tel Aviv, lebt in London) beschäftigt sich in ihrer Arbeit mit dem Erinnerungsvermögen und mit Kriegstraumata von menschlichen und nichtmenschlichen Wesen wie Pflanzen sowie mit der Überlegung, wie diese die Landschaft prägen, in der wir leben. Dabei stellt sie sich die Frage, ob das Verständnis des Moments vor einer kriegerischen Zerstörung – einer Explosion – dazu dienlich sein kann, Traumata zu überwinden.

Für ihre Arbeit „Museum 2100“ (2022) bringt Wachsmann fünf Kakteen aus unterschiedlichen Regionen der Welt in den Lantz’schen Park. Jüngste Studien zeigen, dass der natürliche Lebensraum dieser Pflanzen im Jahr 2100 aufgrund der globalen Erderwärmung so heiß sein wird, dass sie dort voraussichtlich nicht mehr überleben können. „Menschen“, so Wachsmann, „werden sie nur noch als seltene Exemplare einer bedrohten Spezies in botanischen Gärten und naturhistorischen Museen der nördlichen Hemisphäre erleben“. Die Beschriftung neben den Pflanzen gibt an, woher die Kakteen stammen und wann es für sie an diesem Ort voraussichtlich zu heiß sein wird, um zu überleben.

 

 

In her work Shira Wachsmann (born in Tel Aviv in 1984, lives in London) explores the memory and war trauma of human and non-human organisms such as plants, and how they shape the landscape we live in. She raises the question whether understanding the moment before military destruction – the explosion – can serve to overcome trauma.

For her work “Museum 2100” (2022) in Lantz’scher Park, Wachsmann has gathered five cacti from five different regions of the world. Recent studies show that by 2100, the natural habitat of these plants will become so hot due to global warming that they are unlikely to be able to survive there. According to Wachsmann, humans will only see them as rare specimens of an endangered species in botanical gardens and natural history museums in the Northern Hemisphere. Labels next to the cacti record where they originated and when it is expected to be too hot there for them to survive in their natural habitat.

Menü