Pressemitteilung
18/05/2022
RRX

Endspurt im Bewerbungsverfahren für Juryplätze

Endspurt im Bewerbungsverfahren um Juryplätze Interessierte können sich noch bis zum 31. Mai bewerben


Im Zuge der Realisierung des Rhein-Ruhr-Express (RRX) in Nordrhein-Westfalen entstehen in Düsseldorf über eine Länge von 25 Kilometern vier bis fünf Meter hohe Lärmschutzwände. Dazu hat die Landeshauptstadt Düsseldorf, vertreten durch die Kunstkommission, und die Deutsche Bahn einen interdisziplinären Gestaltungswettbewerb ausgelobt, bei dem sich Düsseldorferinnen und Düsseldorfer aktiv beteiligen können: Zwei beratende Stimmen im Preisgericht sind für Bürgerinnen und Bürger reserviert.

Interessierte können sich noch bis zum Dienstag, 31. Mai, bewerben (formlos per E-Mail an wettbewerbe@isr-haan.de). Einzuplanen ist für alle Bewerberinnen und Bewerber ein Zeitaufwand für zwei ganztägige Termine – eine Auftaktveranstaltung am Dienstag, 27. September, sowie die Sitzung des Preisgerichts, die voraussichtlich Anfang März 2023 stattfindet. Bei mehr als zwei Interessierten entscheidet das Los. Nach der Entscheidung des Preisgerichts im Frühjahr 2023 soll der Siegerentwurf den politischen Gremien vorgestellt und ab 2026 umgesetzt werden.

Weitere Informationen zum Gestaltungswettbewerb hier.

 

Aktuelles, Termine
und Veran­staltungen

Menü