Wettbewerb

Heinzelmännchenweg

Foto: Nicolas Grosch

Anlass:

Die Landeshauptstadt Düsseldorf plant den Neubau des Städtischen Gymnasiums Heinzelmännchenweg in Grafental. Die Neugründung der Schule ist Teil des Maßnahmenpakets der aktuellen Schulentwicklungsplanung der Landeshauptstadt Düsseldorf. Ziel ist es, dem hohen Bedarf des Stadtbezirks, der vor allem auch durch die Wohnbauentwicklung einer ehemals gewerblich genutzten Fläche entstanden ist, ein adäquates Bildungsangebot mit weiteren Sport- und Spielflächen gegenüberzustellen. Die Schule wird dazu auf einer Fläche von rund 8.600 qm als neues 4-zügiges Gymnasium für rund 1.000 Schüler einschließlich einer Dreifeldsporthalle konzipiert.

Ziel des Wettbewerbs ist die Auswahl von bis zu drei künstlerischen Positionen, die sich mit maßgeschneiderten Entwürfen auf die Architektur des Gebäudes beziehen und das Profil der neugegründeten Schule schärfen und sichtbar machen.

Ausloberin:

Bauherrin und Ausloberin ist die Landeshauptstadt Düsseldorf, vertreten durch die Kommission für Kunst am Bau und im öffentlichen Raum der Landeshauptstadt Düsseldorf in Zusammenarbeit mit dem mit dem Amt für Schule und Bildung.

Wettbewerbsart:

Der Wettbewerb wird als geladener, einphasiger Wettbewerb ausgelobt. Das Verfahren ist bis zum Abschluss anonym.

Teilnehmer*innen:

Liza Dieckwisch, Nora Hansen, Erika Hock, Jan Hoeft, Verena Issel, Ulrike Möschel, Thyra Schmidt, Noemi Weber, Suse Weber

Sieger*in:

– –

Realisierungskosten:

Für die Realisierung der künstlerischen Arbeit stehen bis zu 126.000 Euro zur Verfügung.

Aktuelles, Termine
und Veran­staltungen

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die Ihren Suchkriterien entsprechen.
Menü