Franz-Jürgens-Berufskolleg, Redinghovenstraße

Auslober:
Bauherr und Auslober ist die Landeshauptstadt Düsseldorf vertreten durch das Schulverwaltungsamt.

Nutzer
Franz-Jürgens-Berufskolleg

Anlass

Das Gebäudeensemble des Franz-Jürgens-Berufskollegs an der Redinghovenstraße 20 stammt aus der Mitte der 60er Jahre. Das so genannte H-Gebäude ist seitdem nicht grundlegend saniert worden und ist auf Grund vieler statischer, konstruktiver und funktionaler Mängel abgängig. In direkter Nachbarschaft vor dem Werkstattgebäude soll daher ein Ersatzneubau geschaffen werden, welcher das H-Gebäude nach Fertigstellung ablöst.

Realisierungskosten, brutto:
Geplante Empfehlung für den Kulturausschuss:Für die Realisierung der künstlerischen Arbeit stehen maximal 120.000 Euro brutto zur Verfügung.

Wettbewerbsart:
Der Wettbewerb soll als geladener, zweistufiger, anonymer Wettbewerb durchgeführt werden.

Teilnehmer*innen, 1. Stufe:

Teilnehmer*innen, 2. Stufe:

Sieger*in:

Auslobungstext:
Download
Das Wettbewerbsverfahren erfolgte gemäß den Richtlinien der Landeshauptstadt Düsseldorf für Kunst am Bau und im öffentlichen Raum (2017) und in Anlehnung an die Richtlinien für die Durchführung von Planungswettbewerben RPW (2013).

Kontakt

Landeshauptstadt Düsseldorf
Kulturdezernat
Geschäftsstelle der Kommission für
Kunst am Bau und im öffentlichen Raum
Zollhof 13
40477 Düsseldorf
Tel. + 49 (0) 211 8 92 41 61

kunstkommission(at)duesseldorf.de
www.kunstkommission-duesseldorf.de