„Earth is blue“ in der Realisierungsphase

2. Oktober 2019

Kunst am Bau: Intensive Arbeiten an der Zaunskulptur für das Goethe-Gymnasium

Das Kunst-am-Bau-Projekt „Earth is blue“ am Goethe-Gymnasium befindet
sich in der Realisierungsphase: In den nächsten Monaten wird der alte Schulzaun an
der Lindemannstraße Stück für Stück durch die künstlerisch gestaltete
Zaunskulptur der Künstlerin Selma Gültoprak ersetzt.

In der Kunstschmiede von Pascal Reichert werden die einzelnen Teile der Zaunskulptur in einem intensiven Arbeitsprozess zurzeit fertig gestellt. Im Sommer 2020 wird die gesamte Skulptur mit einer Länge von insgesamt rund 95 Metern beim Fest zum Abschluss des Schuljahrs feierlich eingeweiht.
Bei den Arbeiten in der Schmiede-Werkstatt durften am Mittwoch, 2. Oktober, auch Schülerinnen und Schüler des Goethe-Gymnasiums Pascal Reichert über die Schulter schauen und live miterleben, wie die Zaunskulptur für ihre Schule entsteht.

„Earth is blue“
Die Arbeit „Earth is blue“ der Künstlerin Selma Gültoprak ging als Sieger-Entwurf aus dem Kunst-am-Bau-Wettbewerb hervor, den die Interims-Kunstkommission der Stadt Düsseldorf im Frühjahr 2018 ausgelobt hat. Die Kölner Künstlerin konnte sich unter 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmern durchsetzen.


Selma Gültoprak, geboren 1983 in Gummersbach, studierte an der Kunsthochschule für Medien in Köln, lebt und arbeitet in Köln. Ihre künstlerischen Interventionen greifen immer wieder in den Stadtraum ein, meist an unkonventionellen Orten. Auf diese Weise verbindet sich die Kunst mit dem Ort und den Menschen, die daran vorbeikommen.

Bericht in der RP vom 8. Oktober 2019

Alle Fotos im Beitrag: ©Landeshauptstadt Düsseldorf/Michael Gstettenbauer

Kontakt

Landeshauptstadt Düsseldorf
Kulturdezernat
Geschäftsstelle der Kommission für
Kunst am Bau und im öffentlichen Raum
Zollhof 13
40477 Düsseldorf
Tel. + 49 (0) 211 8 92 41 61

kunstkommission(at)duesseldorf.de
www.kunstkommission-duesseldorf.de